Sind die Feldhasen wirklich scheu? – Kindergeschichte

Sind die Feldhasen wirklich scheu? – Kindergeschichte

                Der Feldhase                   
( Lepus europaeus )

Er lebt auf Feldern, Wiesen oder Äckern als Einzelgänger. In den Wäldern können wir ihn auch finden. Er ist viel größer als ein Wildkaninchen und anstatt in einem Hasenbau, lebt er in einer Sasse oder Mulde.

Die jungen Feldhasen werden ziemlich schnell in acht bis zehn Tagen schon selbständig.

Viele Feinde lauern auf ihn, wie:  der Fuchs, der Marder, der Dachs und die Greifvögel.

Leider jagen ihn HundeKatzen und der Mensch auch. Zum Glück ist er ein Meister der Tarnung. Er liegt geduckt bis zur allerletzte Minute, dann springt er hoch und flieht blitzschnell.

Was für ein Glück, dass mir zwei Löffel gehören,
ob sehr weit oder leise, kann ich trotzdem gut hören.
Ich bin stolz auf meine im Dunkeln funkelnden Lichter,
damit erkenne ich alle mich jagende Fuchsgesichter.
Bis sie näherkommen, ducke ich mich in meinem Versteck,
dank meinen Springer, laufe ich dann ganz schnell weg.

Wenn euch die Geschichte gefallen hat, dann ladet eure Freunde in den Mippikids Club ein. Lass uns zusammen  diese wunderbare Erde für unsere Kinder weiter so schön zu bewahren.🥰

Schreibe einen Kommentar