Beim flackernden Licht der Kerzen
wünsche ich Frieden in unseren Herzen.
Ich wünsche,  dass wir uns gut verstehen,
das wir immer beieinander stehen.
Ich wünsche für uns viel Lachen,…

 

* * *

 

Hast du den Weihnachtsmann gesehen?
Er ließ sein Gespann hinter dem Hügel stehen.
Er schlich in der Stille am Haus vorbei,
hoffentlich hat er etwas für dich dabei.

 

* * *

 

Hörst du die kleinen  Weihnachtsglöckchen klingeln,
wir können zusammen ein Weihnachtslied singen.
Die Kerzen beleuchten gemütlich den  Raum,
die Geschenke stehen schon unter dem Weihnachtsbaum.

 

* * *

 

Die Schneeflocken tanzen im Wind,
darauf freut sich jedes Kind.
Siehst du die Freude in deines Kindes Augen,
als würde es an ein Wunder glauben?

Weiß bedeckt ist das ganze Land,
die erste Flocke fällt auf die kleine Hand.
Es ist unbekannt und etwas kalt,
wird immer kleiner und verschwindet bald.

 

 * * *

 

Es ist  soweit,
es ist wieder Winterzeit.
Schau´ wie schön es schneit,
alles ist weiß weit und breit!

 

 * * *

 

Schau´ mal durch das Fernster raus,
ein Schneemann steht vorm Haus.
Draußen ist es stürmisch und kalt,
er steht dort regungslos und strahlt.
Er wartet geduldig auf des Kinders Lachen,
es wird ihn munter und fröhlich machen.

 

 * * *

Hörst du draußen die Regentropfen;
wie sie auf die Fensterbank auf klopfen?
Bald geschieht  ein kleines Wunder,
sie frieren zu Eiszapfen und hängen herunter.

 

 * * *

 

 Draußen ist richtig kalt,
hoffentlich schneit es bald.
Es braucht nicht mehr viel Zeit,
und die Welt, sie Trägt ein Winterkleid