Hast du schon bemerkt, wie wunderbar unsere Erde ist? Ob wir sie in ihrem weißen Eiskleid sehen oder im bunten Blumenkleid der Wiesen. Unsere Erde ist immer wundervoll. Sie gibt uns so viel. Sie ernährt uns, sie wärmt uns, sie kleidet uns…

Leider ändert sich dieses Bild. Abgebrannten Wälder, immer größer werdende Wüsten, die Flüsse, die Ozeanen verlieren langsam ihre traumhaften blauen Farben.

Tausende Tiere, haben keine Zukunft weil immer mehr Wald vernichtet wird und die Felder immer mehr Häuser/Fabriken bebaut werden. Bei viele Arten sind nur noch wenige zu finden. Ihr zu Hause verschwindet, sie werden gefangen oder getötet.

Aber die Menschen haben sich auch sehr verändert. Wo sind  Toleranz, Empathie, Liebe, Ehrlichkeit geblieben?
Welche Werte geben wir noch unseren Kindern weiter? Wie gehen wir Menschen mit einander um?…Die kleinen Weltretter ist eine Buchreihe über die Natur und Umwelt, aber auch über uns Menschen. Es werden spielerisch wichtige Werte und Achtsamkeit übermittelt. 

Die kleinen Völker die Elfen und Feen haben beschlossen sich zu vereinen, um unsere wunderschöne Erde zu retten. Aber sie schaffen es nicht alleine. Hierzu brauchen sie die Hilfe der Menschen.

Das erste Buch DIE KLEINEN WELTRETTER, Band 1:

Wie viele andere Kinder auch, sehen Annie und Alex den Ferien bei ihren Großeltern mit gespannter Freude entgegen. Dass dieser Urlaub aber alle ihre Erwartungen übertreffen wird, damit hätten sie im Traum nicht gerechnet. Bei einem Campingausflug mit ihrem Großvater beginnen sie langsam die Sprache der Natur zu verstehen und Zusammenhänge zu erkennen. Aber was genau hat der kleine Elf Mippi damit zu tun und was hat es mit dieser sagenumwobenen Kristallblume auf sich? Und kann es tatsächlich möglich sein, dass ausgerechnet sie beide dazu auserkoren sind, die Welt zu retten?❤️

Ein Buch über die Natur, Umweltschutz, Empathie, Zusammenhalt, Mut… und noch viel mehr..
Eine Geschichte die jeder lesen sollte.
 
Lass uns durch Märchen entspannen, und unsere wunderbare Erde kennenlernen. Zum Lachen und Träumen gibt es auch viele Anregungen. Lass uns die Wunder in unserem Leben entdecken. Die Kinder werden es lieben, dass ihr die Welt gemeinsam erkundet. 🙃❤️
Autsch!“, störte eine dünne Stimme die abendliche Ruhe im Wald.🌳🌳🌳
„Was ist das denn?“ Mippi griff zu seinem Hinterteil und drehte sich rasch um.Da sah er ein komisches Wesen mit vielenstechenden Dingen auf dem Rücken.
„Wer bist du? Du kannst mir doch nicht so einfach in den Po picken. Weißt du, wie weh das tut?“ Mippi guckte fragend auf das unbekannte Irgendwas. Aber außer Stacheln war nichts zu sehen.
„Hörst du mich? Ich rede mit dir!“ Mippi hüpfte umher. Er bekam aber keine Antwort.
„Na gut. Du willst nicht mit mir reden? Dann verzaubere ich dich!“ Er überlegte,
überlegte … „Aha … karakiri, karakurum … nein! … hmmm … karakara, karukara … auch nicht … hätte ich bloß in der Zauberstunde besser aufgepasst … autsch! Nicht schon wieder!“…….
Da fiel ihm etwas von dem hohen Baum auf den Kopf. Er schaute nach oben, aber er sah nur noch einen buschigen roten Schwanz hinter einem dicken Ast verschwinden.
„Na also! Werden hier alle Neuankömmlinge so erwartet? Na warte, ich finde dich!“
Mippi schnippte zweimal und war schon oben in der Baumkrone. Er schob die Blätter zur Seite, damit er besser sehen konnte, aber er fand niemanden dort oben…….
 
 
 
 
Kleine Wolken ließen sich nieder und schlossen sich zu einer runden Kugel zusammen.❤️
Ein leichter Wind pustete sie zart an. In der Kugel wurde es immer heller. Ein langer Sonnenstrahl beleuchtete alles. Langsam konnte man Bilder erkennen. Aus blauer und grüner Farbe entstand ein wunderschönes Bild. Es zeigte unsere Mutter Erde mit ihren Bergen, Tälern, Flüssen …🌎
Mippi guckte mit staunenden Augen.
König Ariill fing an zu reden:
„Schaut diese Schönheit an. Ob wir sie in ihrem weißen Eiskleid sehen oder im bunten Blumenkleid der Wiesen, unsere Erde ist immer wundervoll. Sie gibt uns so viel. Sie ernährt uns, sie wärmt uns, sie kleidet uns … aber schaut …“
Auf der kleinen Wiese herrschte vollkommene Stille. In der Kugel wurde es langsam dunkler und dunkler. Der Feenkönig setzte fort:
„Sie braucht unsere Hilfe. Schaut die abgebrannten Wälder, schaut die Wüste, die immer größer wird, schaut die Flüsse, die Ozeane, die ihre traumhaften blauen Farben langsam verlieren.“
Alles herum war so still. Alle schauten aufmerksam zu.
„Es sind Tausende Tiere, deren Zukunft ungewiss ist. Viele Arten gibt es nicht mehr. Sie alle brauchen unsere Hilfe.“
„Was können wir schon alleine machen? Wir sind so klein“, fragte Mippi.
„Oh mein Kind, schau mal“, König Ariill zeigte auf die kleinen Völker. „Alle sind
hergekommen, damit wir unsere Kräfte vereinen. Einige werden sich um die Pflanzenwelt kümmern, die anderen um das Wasser, die dritten wiederum um unsere Luft. Jeder hat eine bestimmte Aufgabe, wofür er seine Gaben nutzt.“
„Wenn man Gaben hat“, Mippi guckte ihn mit seinen großen Augen an. „Ich habe gar keine.“
 

Ist das wirklich war, dass Mippi keine Gaben hat?…. Und
wie er helfen kann unsere Erde zu retten, erfährt ihr
 aus dem Buch: ,,Die kleinen Weltretter“ ❤️

Es schien, dass die Bäume die Kinder immer enger umkreisten.😱👧🧒
Anni kuschelte sich ängstlich an Alex. Die große Eiche hielt ihre Äste schützend um die
beiden Kinder: „Hört auf! Die beiden sind hier, um uns zu helfen!“🌳❤️
„Woher weißt du das?“, fragte die Kiefer neben ihr. „Vielleicht wollen sie unsere Äste brechen oder uns fällen?!“
„Kann sein, dass sie uns anzünden wollen!“, fügte die Linde hinzu.
„Nein, wir wollen euch nichts Böses antun!“, sagte Alex mutig. „Wir haben euch lieb!“
„Ja, so ist es“, bestätigte die große Eiche mit ihrer tiefen Stimme. „Ich bin schon sehr
alt und kenne die Prophezeiung.“
„Wir wissen, wer du bist, und glauben dir, aber wir wissen, was unseren Geschwistern alles passiert ist.
Es wurden ganze Wälder von Menschen vernichtet.“
„Genau! Und damit verschwindet unser Zuhause!“, sagte ein Vogel.
„Wir werden gejagt und sie nehmen unser Leben“, schloss sich der Fuchs an das Gespräch an.
„Unsere Nahrung wird immer weniger“, mischte sich ein anderer Vogel ein.
„Es tut uns leid“, sagte Annie mit Tränen in den Augen. „Aber das waren wir nicht.
Wir haben euch lieb!“
„Das sagt ihr nur so!“, sagte die Fichte. „Ihr habt Plastikflaschen und Beutel in
euren Taschen“, sprangen die Fische aus dem kleinen Bach. „Unsere Geschwister schlucken kleine Teile davon und werden vergiftet.“
„Die großen Fische oder Vögel essen die kleinen, und so wandert das Gift weiter …“,
grinste die Tanne. „Genauso wird die Luft sich auch verändern, weil wir weniger und weniger werden …“
„Hört alle auf!“, schrie Mippi. „Ich kenne alle eure Sorgen. Die beiden sind wirklich
hier, um zu helfen. Die sieben Weisen sind sich auch einig, dass die beiden unsere Ret-
ter werden.“🌿🌞🥰

Werden wirklich Alex und Annie unsere Erde retten?
Das erfährst du wenn du sie auf ihren Reisen begleitest.

Eine herzerwärmende Kindergeschichte mit ganz viel Herzblut, Fantasie, Empathie, Liebe, Verbundenheit, Wünsche und Mut.

Eine Geschichte die dringend weiter gehen muss denn sie steckt voller Energie. Hier passt einfach alles und sie strahlt eine Wärme für Herz und Verstand aus.

Die ganze Bewertung lesen →

Das Buch ist  in jeder Buchhandlung bestellbar:

Format: 13,5 x 21,5 cm
Seitenanzahl: 100
ISBN: 978-3-99064-873-5
Preis: 14,90€
 

Die Autorin: Andrea Harmat

Die Illustratorin: Emese Gabor

Wenn dir das Märchen gefällt, dann bleibe mit mir zusammen.

Hier geht es zum Mippis Lehrjahre mit geschützten Tieren →

Meine Facebookseite: Die kleinen Weltretter

Meine Facebookgruppe für die kleinen Umweltschützer: Die kleinen Weltretter

Alles Liebe❤️
Andrea

Schreibe einen Kommentar